Entdecke unsere hausgemachten Cocktails


Jetzt bestellen

MyApplePizza in Bergheim

Bergheim

Geschichte und Entwicklung des Stadtteils

Urkundlich erwähnt wird das fränkische Dorf "Bergeheim" erstmals 769 n.Chr. und ist damit älter als die Stadt Heidelberg. Der heutige Stadtteil Bergheim entwickelte sich mit der Eröffnung des Heidelberger Hauptbahnhofs 1855, der die Ansiedlung von Industrie am Bahngelände sowie den Bau zahlreicher Hotels in der Nähe nach sich zog. 1861 gab der Heidelberger Stadtrat das Bergheimer Gebiet zur Bebauung frei.

In den 1990er Jahren begann im Stadtteil ein tiefgreifender Umstrukturierungsprozess. Durch die Umsetzung der Ziele des Stadtteilrahmenplans, die Bebauung früherer Gewerbeflächen als auch durch den 2004 begonnenen sukzessiven Umzug des Universitätsklinikums ins Neuenheimer Feld, sind attraktive Quartiere entstanden. Aus dem ehemaligen Arbeiterwohnort und Industriestandort ist ein dynamischer, kreativer und familienfreundlicher Stadtteil geworden, in dem beispielsweise die Stadtbücherei, die Musik-und Singschule, das International Welcome Center Heidelberg (IWCH), das Interkulturelle Zentrum, das Welthaus und ein Kreativwirtschaftszentrum zu finden sind. Die 7.200 Stadtteilbewohnerinne und -bewohner schätzen die zentrale Lage, die vielfältigen kulturellen, sozialen und gastronomischen Angebote, die kurzen Wege und die hervorragenden Verkehrsanbindungen.

Umstrukturierung des Stadtteils Bergheim

2019 richtet die Stadt Heidelberg ein Quartiermanagement Bergheim-West ein. Das hat der Gemeinderat im Dezember 2018 einstimmig beschlossen. Damit soll das Viertel als lebenswerter Wohn- und Arbeitsstandort erhalten und aufgewertet werden. Ebenfalls beschließt der Gemeinderat das Zukunftskonzept Bergheim – ein Bündel verschiedener Maßnahmen aus den

Urkundlich erwähnt wird das fränkische Dorf "Bergeheim" erstmals 769 n.Chr. und ist damit älter als die Stadt Heidelberg. Der heutige Stadtteil Bergheim entwickelte sich mit der Eröffnung des Heidelberger Hauptbahnhofs 1855, der die Ansiedlung von Industrie am Bahngelände sowie den Bau zahlreicher Hotels in der Nähe nach sich zog. 1861 gab der Heidelberger Stadtrat das Bergheimer Gebiet zur Bebauung frei.

In den 1990er Jahren begann im Stadtteil ein tiefgreifender Umstrukturierungsprozess. Durch die Umsetzung der Ziele des Stadtteilrahmenplans, die Bebauung früherer Gewerbeflächen als auch durch den 2004 begonnenen sukzessiven Umzug des Universitätsklinikums ins Neuenheimer Feld, sind attraktive Quartiere entstanden. Aus dem ehemaligen Arbeiterwohnort und Industriestandort ist ein dynamischer, kreativer und familienfreundlicher Stadtteil geworden, in dem beispielsweise die Stadtbücherei, die Musik-und Singschule, das International Welcome Center Heidelberg (IWCH), das Interkulturelle Zentrum, das Welthaus und ein Kreativwirtschaftszentrum zu finden sind. Die 7.200 Stadtteilbewohnerinne und -bewohner schätzen die zentrale Lage, die vielfältigen kulturellen, sozialen und gastronomischen Angebote, die kurzen Wege und die hervorragenden Verkehrsanbindungen.

2019 richtet die Stadt Heidelberg ein Quartiermanagement Bergheim-West ein. Das hat der Gemeinderat im Dezember 2018 einstimmig beschlossen. Damit soll das Viertel als lebenswerter Wohn- und Arbeitsstandort erhalten und aufgewertet werden. Ebenfalls beschließt der Gemeinderat das Zukunftskonzept Bergheim.

Der Ausbau des Altstandortes wird wiederaufgenommen

 

Der Gemeinderat, hat noch im Dezember 2018, ein Zukunftskonzept für Bergheim beschlossen. Der wichtigste Punkt ist die Verlagerung des Betriebshofs auf eine Teilfläche des Großen Ochsenkopfs.

Zahlreiche, namenhafte Firmen haben Ihren Sitz in Bergheim.

Die Heidelberger Druckmaschinen, Heidelberger Petrol, MLP, das Augenzentrum, die Atos Kliniken oder die Psychiatrische Kliniken.

Catering und Gastronomie in Bergheim

Myapple Pizza liefert gesundes Fast Food in Restaurant Qualität an den Arbeitsplatz und nach Hause. Gerade nach einem erfolgreichen Seminar oder Workshop möchten die Teilnehmer sich auf den Weg nach Hause machen. Um noch in netter Runde die Veranstaltung abzuschließen, bietet sich ein Pizza Buffet von Myapple Pizza an. Individuell können wir auf Unverträglichkeiten eingehen. Ob vegan, glutenfrei, herzhaft oder scharf. Die Pizza ist genau das richtige Medium um die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen optimal zu befriedigen.

Business Catering von Myapple Pizza, spart Zeit, ist individuell und auf die speziellen Bedürfnisse von Firmen und Unternehmen angepasst.

Bergheim

Bergheim ist ein Stadtteil von Heidelberg. Ein großer Teil der in Heidelberg ansässigen Banken und Hotels haben ihren Sitz im geschäftigsten Bergheim. Myapple Pizza ist der Lieferservice, wenn Unternehmen einen professionellen Caterer suchen. Der Firmensitz zahlreicher Firmen befindet sich ebenfalls im Bergheimer Stadtteil.

Die Stadtbücherreich und das Welthaus, als Zentrum für Umwelt und Entwicklung befinden sich in Bergheim.

Dem Besucher fällt gleich die belebt Bergheimer Straße auf, mit ihren Cafe´s, Restaurant und den vielen Geschäften auf beiden Seiten der Bergheimerstrasse. Anwohner schätzen die Top Qualität und die schnelle Lieferung von Myapple Pizza. Nicht weit von der Bergheimer Strasse ist das restaurierte Jugendstil-Badehaus mit modernem Restaurant.

Rund um die Bergheimerstrasse haben sich moderne medizinische Zentren angesiedelt.

Heidelberg Bergheim

Wird auch die zweite Mitte genannt. Weltkonzerne wie Heidelberger Druckmaschinen und vielfältige andere Dienstleister, wie Myapple Pizza sind Arbeitgeber und bieten viele hundert Arbeitsplätze auch das Universitätszentrum, in der Nähe des Stadtzentrums Bergheim tragen zur Bekanntheit von Heidelberg und dem Stadtteil Bergheim bei.

Der junge, urbane Stadtteil Bergheim

war um 769 n. Chr ein fränkisches Dorf, das älter als die Stadt Heidelberg ist. Wahrscheinlich stammen erste Spuren menschlicher Besiedlung aus der frühen Steinzeit. 1392 ließ Pfalzgraf Ruprecht II.  Bergheim auflösen. Die Dorfbewohner mussten ihre Häuser abbrechen, da er die wachsende Stadt nach Westen erweitern wollte. Erst im 18. Jahrhundert weitete sich die Besiedlung nach Westen aus.Der neue Heidelberger Stadtteil erhielt den Namen des zuvor aufgegebenen Dorfes "Bergheim".

 

Erst mit der Eröffnung des Heidelberger Hauptbahnhofes 1855 entwickelt sich der Stadtteil, nach dem 1861 der Stadtrat die Bebauung frei gab. Mit der Ansiedelung von Industrie und Hotels in der Nähe des Bahnhofes begann der Stadtteil Bergheim zu wachsen.

 

Ein tiefgreifender Umstrukturierungsprozess machte den ehemaligen Arbeiterwohnort und Industriestandort zu einem dynamischen, kreativen und familienfreundlichen Stadtteil.

 

Ca. 7.300 Stadtteilbewohner schätzen die zentrale Lage, die kulturellen, sozialen und gastronomischen Angebote.  Die kurzen Wege und die Nähe zum Zentrum und  die hervorragenden Verkehrsanbindungen machen den Stadtteil Bergheim zu einem begehrten Wohnviertel.

 

Der Stadtteil Bergheim

erstreckt sich entlang des Neckars und die Uferpromenade ist ein beliebtes Ausflugsziel. Die Bergheimer Straße ist die zentrale Straße und definierend mit ihren Anfangs- und Endpunkten die Ausmaße des Stadtteils.